Herzlich Willkommen
auf der Internetseite der CDU Frohnau

Foto
Katrin Schultze-Berndt,
Ortsvorsitzende

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich über die CDU informieren möchten.

Damit Sie noch mehr über unsere Arbeit im Landesparlament und der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) erfahren können, haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Wahlkreisabgeordneten Jürn Jakob Schultze-Berndt und Ihren Bezirksverordneten ganz einfach per eMail Ihr Anliegen, Ihre Kritik oder auch Ihr Lob zu übermitteln.

Sie sehen, wir wollen auf allen Feldern für eine bürgernähe Politik eintreten und werben. Nehmen Sie uns beim Wort!

Natürlich geht aber nichts über den persönlichen Kontakt. Auf unseren Veranstaltungen freuen wir uns über jeden Gast, bei unserem Canvassing stehen wir Ihnen Rede und Antwort.

Machen Sie sich ein Bild von uns.

Viel Spaß beim Surfen!

Ihre Katrin Schultze-Berndt

 

Aktuelles

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Die Woche der CDU Frohnau vom 9. bis zum 18. April 2016

Foto

Die diesjährige Woche der CDU Frohnau steht wieder bevor. Sie beginnt am 9. April um 10 Uhr!

Treffen Sie Ihre Bürgervertreter der CDU im Kommunalparlament Reinickendorf, dem Berliner Landesparlament und dem Deutschen Bundestag zum persönlichen Gedankenaustausch zu aktuellen Frohnauer Themen. Wir bieten Ihnen an acht Tagen in 15 Veranstaltungen für Jugendliche, Senioren, Frauen und alle Frohnauerinnen und Frohnauer vielfältige Möglichkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die „Woche der CDU“ wird von der CDU Frohnau in Zusammenarbeit mit dem Wahlkreisabgeordneten Jürn Jakob Schultze-Berndt veranstaltet.

Weitere Informationen im Wahlkreis-Bürgerbüro unter Telefon: (030) 40 39 63 04 oder per E-Mail an: info@cdu-frohnau.de

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Dr. Robbin Juhnke zu Gast bei der CDU Frohnau

Vortrag über das aktuelle Thema Flucht und Asyl

Foto

Wir bedanken uns beim innenpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus Dr. Robbin Juhnke (Bildmitte) für die Zeit, die er sich am 20. Januar 2016 für die Mitglieder der CDU Frohnau genommen hat.

Wir haben einen spannenden Vortrag über das aktuelle Thema Flucht und Asyl sowie weitere dringend erforderliche Schritte in der Flüchtlingspolitik gehört. Es folgte eine engagiert geführte Diskussion, an der sich viele Mitglieder beteiligten. Die Ortsvorsitzende Katrin Schultze-Berndt (Foto links) lobte Dr. Robbin Juhnke als einen Politiker mit festen Überzeugungen, der diese auch gegen Widerstände mit Beharrlichkeit vertritt.

Gemeinsam mit dem Frohnauer Wahlkreisabgeordneten Jürn Jakob Schultze-Berndt (Foto rechts) will er sich dafür einsetzen, Flüchtlinge nicht weiter in Sporthallen unterzubringen und belegte Sporthallen bis zum Ende der Sommerferien wieder für den Schul- und Vereinsport frei zu geben. Um eine Überforderung der Großstädte zu verhindern soll zudem die Residenzpflicht der Flüchtlinge ausgeweitet werden.

Nachricht detailiert öffnen · Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Nachwahl des Bezirksstadtrates für Jugend, Familie und Soziales in Reinickendorf wird an der CDU nicht scheitern

CDU beklagt Zerstrittenheit der SPD im Bezirk

Foto

In einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung am 22. Januar 2016 haben sich der Kreisvorstand der Reinickendorfer CDU und der Vorstand der CDU Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung mit der Nachwahl des Bezirksstadtrates für Jugend, Familie und Soziales sowie dem Zustand der Reinickendorfer SPD befasst.

Die Reinickendorfer CDU hat in diesem Zusammenhang einstimmig beschlossen, trotz der offensichtlichen Zerstrittenheit und der fehlenden Unterstützung der SPD für ihre eigenen Kandidaten eine Nachwahl des Bezirksstadtrates für Jugend, Familie und Soziales und die Vervollständigung des Bezirksamtes nicht zu verhindern.

„Die Arbeitsfähigkeit des Bezirksamtes Reinickendorf darf unter den Flügelkämpfen der SPD nicht leiden. Ein einjähriges Vakuum an der Spitze des wichtigen Ressorts Jugend, Familie und Soziales ist nicht im Interesse der Reinickendorfer Bevölkerung. Deshalb werden wir einen Vorschlag der Reinickendorfer SPD selbst bei dem zu erwartenden Streit in der SPD und fehlender Unterstützung aus der SPD Fraktion wohlwollend prüfen und gegebenenfalls durch Enthaltungen die Wahl eines SPD Stadtrates nicht verhindern“, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende Stephan Schmidt nach der Sitzung.

Eine Wahl von Marco Käber (SPD) in einem dritten Wahlgang schließt die CDU-Fraktion aus.

„Wir erwarten von der Reinickendorfer SPD einen vernünftigen Personalvorschlag bis zur Bezirksverordnetenversammlung im Februar. Die Reinickendorfer SPD sollte ihre Flügelkämpfe einstellen und zügig die Wahl eines Bezirksstadtrates ermöglichen. Der innere Zustand und die jahrelange Selbstbeschäftigung der Reinickendorfer SPD wird ansonsten für Monate zu einer Belastung für die Reinickendorfer Kommunalpolitik“, fasste Stephan Schmidt das Stimmungsbild zusammen.

Die 6 Nein-Stimmen für den stellvertretenden Bezirksbürgermeisterkandidaten Brockhausen aus den eigenen Reihen der SPD hatten in der vergangenen Bezirksverordnetenversammlung keine Konsequenzen, da die CDU-Fraktion auch in diesem Wahlgang Bezirksinteressen über Parteiinteressen stellte und den SPD-Vorschlag unterstützte.

Die nächste Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung in Reinickendorf ist am 10. Februar 2016.

Foto

Zeltinger Platz in Frohnau

Termine